Gerd Hofmann

Praxis für Physiotherapie

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Die Behandlung besteht im Gegensatz zur herkömmlichen Massage aus einer bestimmten Grifftechnik mit Drehgriffen, Schöpfgriffen, Pumpgriffen sowie stehende Kreise in rhythmischer Folge zur Abflussförderung über das Lymph- und Venengefäßsystem sowie über Gewebsspalten.

Ziel der Lymphdrainage ist die Entödematisierung, die Beeinflussung des Flüssigkeitshaushaltes des Gewebes und die Anregung der Lymphmotorik. Gestaute Flüssigkeit im Gewebe kann leichter abfließen, Ödeme werden aufgelöst.

Mit dieser Therapie können Lymphödeme (insbesondere das Armlymphödem nach Mamakarzinom-Operationen), posttraumatische und postoperative Ödeme, rheumatische und degenerativ bedingte Ödeme, chronisch entzündliche Ödeme, Sklerodermie, Strahlenschädigungen und Inaktivitätsödeme (bei Lähmungen) behandelt werden.

Die wichtige Eigenbewegung in den Lymphgefäßen wird gefördert, das Bindegewebe gelockert, eine wohltuende Entspannung tritt ein.

Die manuelle Lymphdrainage kann nicht durch Geräte ersetzt werden.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...